Wer wird befragt?

In der BELLA-Studie wird eine Stichprobe von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern sowie jungen Erwachsenen aus 167 deutschen Städten und Gemeinden befragt. Alle TeilnehmerInnen der BELLA-Studie haben zuvor an der deutschlandweiten Kinder- und Jugendgesundheitsstudie (KiGGS) des Robert Koch-Instituts (RKI) teilgenommen.

 

Wie wurden die Teilnehmenden ausgewählt?

An der KiGGS-Basiserhebung, die 2003 startete, nahmen insgesamt mehr als 17000 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 17 Jahren und deren Eltern teil. Im Rahmen dieser Basiserhebung wurde eine Zufallsauswahl von Familien mit 7- bis 17-jährigen Kindern gefragt, ob sie bereit seien, an der BELLA-Studie teilzunehmen. Insgesamt stimmten 2863 Familien zu und wurden zwischen 2003 und 2006 in der BELLA-Basiserhebung befragt.

Die TeilnehmerInnen aus der BELLA-Basiserhebung wurden in zwei folgenden Erhebungswellen (2004-2007: BELLA-Welle 1; 2005-2008: BELLA-Welle 2) erneut befragt (BELLA-Kohorte). Die vierte Datenerhebung (BELLA-Welle 3) wurde wieder parallel zur KiGGS-Studie (KiGGS-Welle 1) zwischen 2009 und 2012 durchgeführt.

 

 

In der fünften Erhebung (BELLA-Welle 4) werden sämtliche TeilnehmerInnen der BELLA-Basiserhebung (2003-2006) und der BELLA-Welle 3 (2009-2012) in die Studie einbezogen (Längsschnittkomponente), unabhängig davon, ob sie in den nachfolgenden BELLA-Erhebungen wieder erreicht wurden. Zudem wird eine für Deutschland repräsentative Stichprobe im Alter von 7 bis 17 Jahren (Querschnittsanalyse), die auch an der KiGGS-Befragung teilnehmen, gewonnen.

 

Durchführung

In den vorangegangenen BELLA-Wellen wurden die Familien bei Einverständnis telefonisch kontaktiert und die Daten mittels computergestützter Telefoninterviews (CATI) sowie schriftlicher Fragebögen erhoben. In der BELLA-Welle 3 (2009-2012) wurde zusätzlich ein strukturiertes klinisches Interview eingesetzt, das die Diagnostik von psychischen Störungen ermöglicht.

Für die fünfte Erhebung (BELLA-Welle 4) werden die Teilnehmenden in einer Online-Befragung oder auf Wunsch im Telefoninterview befragt. Die Durchführung nimmt durchschnittlich etwa 15-20 Minuten in Anspruch. Analog zu bisherigen BELLA-Erhebungen wird, in Abhängigkeit vom Alter, entweder ausschließlich ein Elternteil (7 bis 10 Jahre), sowohl das Kind (11-17 Jahre) als auch ein Elternteil (11 bis 14 Jahre) oder ausschließlich der junge Erwachsene selbst befragt (ab 18 Jahre).

 

 

Kooperationspartner

BELLA_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 464.9 KB

 

Hier geht es zum Anleitungsvideo!
Hier geht es zum Anleitungsvideo!